Dammbruch in der Provinz Attapeu

Im Mother and Newborn Hospital in Vientiane werden Hilfsgüter für die Provinz Attapeu gesammelt.

Im Mother and Newborn Hospital in Vientiane werden Hilfsgüter für die Provinz Attapeu gesammelt.

Am 23. Juli 2018 ist im Süden von Laos in der Provinz Attapeu ein Staudamm gebrochen. Die Wassermassen haben grosse Landstriche überflutet und zahlreiche Häuser zerstört. Nach neusten Berichten (Vientiane Times, 27.07.2018) sind bisher 4 Tote zu beklagen, aber es werden weiterhin 127 Personen vermisst, und über 10’000 Personen mussten in Notunterkünfte verbracht werden. Die Vientiane Times spricht von «one of the biggest disasters in the nation’s history».

Der gebrochene «Satteldamm D» gehört zum Xe-Pian Xe-Namnoy Hydroelectric Power Project. Dieses befindet sich derzeit noch im Bau und liegt im Hochland nordwestlich der Provinzhauptstadt Attapeu. Von der Überflutung betroffen sind bisher 13 Dörfer im Tal des Flusses Xe Pian im Distrikt Sanamxay. Wegen schlechter Strassen und zerstörter Brücken ist die Verteilung der Hilfsgüter schwierig.

Das Swiss Laos Hospital Project hat in dieser Region keine aktiven Spitalpartnerschaften. Wir verfolgen die Entwicklung aber aufmerksam und prüfen, ob wir kurz oder mittelfristig einen Beitrag leisten können, um die medizinische Versorgung der Bevölkerung zu verbessern.

NEU: E-Mail NewsletterAbonnieren