Schulkind in Laos

Jahresbericht 2017

Kurzfassung

Mädchen mit Fahrrad in Laos
Unser Verein bezweckt die humanitäre, medizinische und finanzielle Unterstützung von Spitälern, Ärzten und medizinischem Personal, sowie Patientinnen und Patienten in Laos. Im Berichtsjahr wurden dazu folgende Aktivitäten durchgeführt.

Vorstand
Der Vorstand setzt sich aus Elisabeth Bandi-Ott (Vertretung der Hausarztgruppe), Hans Ulrich Bucher (Präsident), Cornelia Gawenda (Finanzen), Marion Mönkhoff (Vizepräsidentin und Vertretung der Neonatologie), Claudia Reichmuth (Neonatologie, Pflege), Martin Sauter (IT), Käti Schneider (Vertretung KSW) und Pierre Villars (Gynäkologie und Geburtshilfe) zusammen. Er korrespondierte in erster Linie per E-Mail und traf sich am 7.1.2017 und am 4.9.2017 zu einer Sitzung.

Mitglieder
Es wurden 6 neue Mitglieder aufgenommen und eines ist ausgetreten, so dass der Verein am 31.12.2017 94 Mitglieder zählt.

Einsätze von Freiwilligen
38 Personen aus der Schweiz haben in Laos einen Einsatz geleistet und insgesamt 137 Wochen dort gearbeitet (Davon aus dem KSW 15 Personen mit total 54 Wochen). In der Schweiz wurden mindestens 1335 dokumentierte Stunden unentgeltlich für das SLHP aufgewendet.

Gynäkologie und Geburtshilfe
Urs Lauper befand sich während insgesamt ca. 5 Monaten im Einsatz und koordinierte vor Ort die Abläufe der verschiedenen Projekte. Ausser ihm waren zwei weitere erfahrene Gynäkologen, eine Oberärztin aus dem Unispital Zürich und zwei Hebammen im Einsatz. Sie arbeiteten im Gebärsaal und waren mitverantwortlich für eine sichere Geburtsüberwachung und Geburt. Zusätzlich bildeten sie laotische Ärztinnen, Studenten und Hebammenschülerinnen aus, verbesserten die Qualität der Ultraschalluntersuchungen und assistierten bei den Operationen. 2017 fanden im Mother and Newborn Hospital 5’695 Geburten statt, davon waren 1’810 Kaiserschnitte.

Neonatologie
Im März und November waren Pflegende und Ärzte auf den Neonatologie Abteilungen im Mother and Newborn Hospital (Stadt Vientiane), Maria Theresia Hospital (Provinz Vientiane) und in den Provinzspitälern Phonsavan, Xam Neua, Luang Namtha und Pakse tätig. Im Vordergrund standen Bedside-Teaching der laotischen Kollegen, einzelne Fortbildungen, Materiallieferung, Geräteinstruktion und Funktionalitätsprüfung bestehenden Equipments. Dafür war auch bei jedem Einsatz ein Medizintechniker aus der Schweiz dabei.

Hausärzte
Die Hausärzte waren viermal mit je einem Team in den Spitälern von Muang Kham und von Nong Het. Von dort aus besuchten sie 5 Aussenstationen. In erster Linie waren sie als Ausbildner an Rapporten, Visiten und eigens organisierten Workshops tätig.

Bau/Infrastruktur
Im Mother Newborn Hospital in Vientiane wurde die Inneneinrichtung der Neonatologie-Abteilung fertiggestellt. In Luang Namtha konnte eine neue Gebärabteilung in nur drei Monaten gebaut und in Betrieb genommen werden.

Geräte und Material
Im November kam wieder ein grosser Container mit Materialspenden im geschätzten Gesamtwert von USD 120’000 in Laos an, wurde von unseren Helfern im Empfang genommen und das Material auf die verschiedenen Spitäler verteilt.
Die Laborgeräte in den verschiedenen Spitälern wurden von uns gewartet.

Weiter- und Fortbildung
Die Hausärztegruppe vergab Stipendien an 5 laotische Ärzte zu einer Weiterbildung von 3 bzw. 6 Monaten in der Hauptstadt. Dazu wurden Beiträge an Kurse in Englisch und IT bezahlt.
Drei laotischen Ärzten aus dem Mother Newborn Hospital wurde die Teilnahme an einem Kongress zu «Safe Practice in Emergency Obstetrics» finanziert.
Die Neonatologie-Abteilung des Mother Newborn Hospitals konnte 6 laotische Ärztinnen und 12 Pflegende in drei Gruppen zu einer dreimonatigen Weiterbildung an die Kon Kaen Universität in Thailand senden.

Austauschprogramm für Studierende der Humanmedizin
Im Jahr 2017 absolvierten total 14 Schweizer Studierende im 5. Jahr ein Praktikum am Mother Newborn Hospital.

Übernahme von Behandlungskosten
Für einzelne Kinder wurden die Behandlungskosten, die die Familie nicht aufbringen konnten, übernommen.

HIV-Prävention
Im Rahmen unseres HIV-Präventionsprogramms wurden 2017 total 4491 HIV-Tests, wovon 3705 bei Schwangeren, durchgeführt. 39 der Test waren positiv, davon 21 bei Schwangeren. Die HIV-positiven Personen wurden in ein HIV-Zentrum zur kostenlosen Behandlung gesandt. Die Säuglinge von HIV-positiven Müttern erhielten zudem gratis Pulvermilch, da sie nicht gestillt wurden, um eine Übertragung des HIV von Mutter zum Kind zu verhindern.

Geburtensets
Es wurden 30’000 Sets zur sterilen Abnabelung im Lande hergestellt und an Spitäler und Health Centers in ganz Laos verteilt.

Mother Newborn Hospital
Der Tod des medizinischen Direktors Prof. Bouavanh Sensathit am 29. Januar 2017 hat uns alle erschüttert. Er war ein Leader mit Visionen und für uns ein wichtiger Ansprechpartner (siehe Nachruf). Sein Nachfolger, Dr. Path Keungsaneth nahm seine Funktion im Oktober auf und wir sind mit ihm im Gespräch im Hinblick auf ein neues Memorandum of Understanding.

Workshops für Spitalmanagement
Alphons Schnyder organisierte zusammen mit dem Lao Health Department vier Workshops für Spitalmanagement, die gut besucht und beurteilt wurden.

Public Relations
Am 13. Januar 2017 fand in der reformierten Kirche Zürich-Oberstrass ein Benefizkonzert statt. Die Geigerin Maristella Patuzzi. am Flügel von Ihrem Vater begleitet, begeisterte die Zuhörer.
Ein reich bebilderter Zweijahresbericht mit einem Geleitwort von Guido Käppeli, Honorarkonsul für Laos, wurde in einer Auflage von 500 Exemplaren gedruckt und an alle Mitglieder und Sponsoren verteilt.
Zum Neujahr wurde der traditionelle Monatskalender mit ansprechenden Fotos in einer Auflage von 200 gedruckt und verteilt resp. verkauft.
Mehrere Vorstandsmitglieder hielten zahlreiche Vorträge über unser Projekt.

IT
Unsere Website wurde von Grund auf erneuert. Dazu verstärkten wir unsere Präsenz auf Facebook und neu auf Instagram und LinkedIn.
Die Dropbox wurde als zentrale Dokumentation weiter ausgebaut und das elektronische Verzeichnis der Adressen von Mitgliedern und Sponsoren sowie eine Liste der Einsätze, der Stipendiaten und der Geräte in Stand gehalten.

Alle Jahresberichte

Jahresbericht 2015/2016

Jahresbericht 2013/2014

Jahresbericht 2011/2012

Jahresbericht 2009/2010

NEU: E-Mail NewsletterAbonnieren