Wer wir sind

Auf Schweizer Seite steht eine kleine Gruppe von Ärzten und Vereins-Mitgliedern hinter dem Swiss Laos Hospital Project. In Laos sind die Projektpartner Ärzte des Mother and Child Hospital und des Mahosot Hospital in Vientiane.

Im Mother and Child Hospital werden jährlich über 5’000 Geburten betreut. Seit dem Jahr 2000 setzen diverse Schweizer Ärzte, Hebammen und Pflegefachpersonen freiwillig eine bis zwei Ferienwochen pro Jahr für gezielte Weiterbildung laotischer Ärzte und Fachpersonen vor Ort ein.

Vorstandsmitglieder

Prof. Dr. med. Hans Ulrich Bucher (Präsident)
Dr. med. Marion Mönkhoff (Vizpräsidentin)

Dr. med. Elisabeth Bandi-Ott (Hausärztin)
Cornelia Gawenda (Finanzen)
Martin Sauter (IT)
Käti Schneider (KSW)
Claudia Reichmuth (Pflege)
Dr. med. Pierre Villars (Geburtshelfer)

Dr. med. Urs Lauper (Gründer & Ehrenpräsident)

Vereinsmitglieder

Dr. med. M. Abegg, Dr. med. S. Arri, Dr. med. S. Baer Altorfer, Dr. K. Bandi, F. Barbey, Dr. med. G. Bass, Dr. med. H. Baumann, D. Baumann-Soliphanh, Dr. med. U. Bieser, Prof. Dr. med. C. Breymann, Dr. med. N. Brunner, Dr. med. K. Busch, A. De Kostine, I. Degen, A. Diec, N. Doyle, Prof. Dr. med. A. Eichmann, Dr. med. B. Essers, Dr. P. Föhn, L. Forster, A. Frei, Dr. med. S. Frick, C. Ginsberg, Dr. med. H. Gloor, Dr. med. A. Graf, Dr. chem. F. Graf, S. Graf, Dr. med. J. Gubler, R. Hausdorf, C. Heer, Dr. med. G. Heer, B. Hiestand, B. Holliger, Dr. med. F. Huber, Dr. med. S. Huggle, Dr. med. R. Isler-Panozzo, Dr. jur. M. Käppeli, Dr. med. M. Keller, Dr. jur. E. Kessler, U. Kessler, T. Lehner, A. Leu, Dr. med. R. Lüchinger, M. Maggi, M. Montalta, G. Montalta, M. Müller, Dr. med. U. Nadig-Glaser, Dr. med. M. Nelle, F. Neuburger, Dr. sc. techn. P. Neumann, K. Phay, M. Rubin, U. Schank, PD Dr. med. D. Schmid, J. Schmid, Dr. med. B. Schreiner, A. Schreiner, Dr. med. C. Seelhofer, I. Slot, M. Sommer, J. Sproedt, Dr. med. M. Stirner, Dr. med. R. Stockmann, Dr. med. K. Stoessel, Dr. med. B. Stutz, D. Suter, T. Suter, D. Suter, Dr. med. W. Thürlimann, S. Utzinger, Prof. Dr. med. P. Vernazza, B. von Rechenberg, Dr. med. W. Walker, Dr. med. C. Wanner Schmid, Prof. Dr. med. R. Zbinden, Dr. med. M. Zoller

Dieses Projekt wird unterstützt vom Spital Zollikerberg, von der Klinik für Geburtshilfe und Neonatologie des Universitätspitals Zürich und von der Gynäkologischen Vereinigung des Kantons Zürich.

Unsere Ziele

Vision / Mission

Wir tragen dazu bei, die Geburtensterblichkeit von Müttern und Kindern zu senken und verbessern die medizinische Versorgung in Laos.

Bei unseren regelmässigen Einsätzen in Laos arbeiten wir gemeinsam mit unseren laotischen Kollegen, geben Fortbildungen und liefern medizinisch notwendige Geräte aus der Schweiz nach Laos. So trägt unsere Arbeit effektiv und langfristig in Laos zur Verbesserung der Neugeborenen- und Mütterbetreuung bei.

Kurzfristig

  • Punktuelle Hilfe (Medikamente, Ultraschallgerät, Operationstisch)
  • Ärzteteaching in Laos
  • Einladung von laotischen Ärztinnen und Ärzten zu gezielten Fortbildungs- und  Trainingskursen in die Schweiz

Mittelfristig

  • Hilfe beim Ausbau und der Erweiterung des zu klein gewordenen Mother and Child Hospitals in Vientiane
  • Hilfe bei der Prävention gegen sexuell übertragbare Krankheiten
  • Entwicklung von möglichen Screening-Strategien (Cervix Carzinom, Mamma Carzinom)
  • Entwicklung von Teaching-Programmen mit modernen Hilfsmitteln (Internet, E-Learning)

Langfristig

  • Programme zur Bekämpfung von Anämien mit ambulanten kostengünstigen und virussicheren Eiseninfusionen
  • Unterstützung bei der Beschaffung von sicheren Blutkonserven
  • Hilfe beim Ausbau des schlecht erschlossenen Nordens

Statuten

Die Statuten des Swiss Laos Hospital Project (Version vom 30. Mai 2016):

SLHP Statuten

Statuten herunterladen (PDF)

Leistungsberichte

Die jährlichen Leistungsberichte bieten eine knapp gefasste Übersicht über die wichtigsten Tätigkeiten des Swiss Laos Hospital Project. Für detailliertere Informationen verweisen wir auf unseren Jahresbericht.

Leistungsbericht 2016

SLHP_Leistungsbericht_2016_tumb

Leistungsbericht 2016 herunterladen (PDF)

Leistungsbericht 2015

SLHP_Leistungsbericht_2015_thumb

Leistungsbericht 2015 herunterladen (PDF)

Jahresberichte

Unsere Jahresberichte legen Rechenschaft ab über die Tätigkeit des Swiss Laos Hospital Project:

Jahresbericht 2015/2016

Jahresbericht 2013/2014

Jahresbericht 2011/2012

Jahresbericht 2009/2010

Bilanz, Betriebsrechnung und der Bericht der Revisionsstelle sind über die folgenden Links verfügbar:

Jahresrechnung & Revisionsbericht 2016

Jahresrechnung & Revisionsbericht 2015

Einsatzorte & Aktivitäten

EinsatzorteHauptaktivitätenChronik

Laos_map_2012Unbenannt-1Einsatzorte

1  Vientiane
2  Phonsavan
3  Sam Nuea
4  Luang Prabang
5  Sayabouli
6  Savannaketh
7  Pakse
8  Vientiane Province
9  Luang Nam Tha
10  Muang Kham

Geburtenset und Nabelpflege

Das Geburtenset inklusive dem Desinfektionsmittel für den Nabel bei Neugeborenen (Tripel Dye Blue) wird seit vielen Jahren erfolgreich in Laos produziert. Ziel von uns ist es, das Set über ganz Laos zu verteilen, damit jede schwangere Frau Zugang zu einer sauberen Geburt hat. Neben der Senkung der Kindersterblichkeit vor Ort unterstützen wir mit diesem Projekt auch die laotische Wirtschaft.

SLHP_Geburtenset_1 SLHP_Geburtenset_2 SLHP_Geburtenset_3

Vielen Dank nochmals an alle Spender, die dies ermöglicht haben!

Merkblatt Nabelpflege als PDF (englisch)

Aufbau von Neonatologie Abteilungen über ganz Laos

In Laos gibt es nur sehr wenige Spitäler, die deklarieren eine Abteilung für Neugeborene zu führen. Schaut man jedoch einmal genauer hin, handelt es sich dabei um äusserst rudimentär ausgestattete Abteilungen, ohne Equipment und vor allem ohne entsprechend ausgebildetes Personal.

Das Swiss Laos Hospital Project hat in Vientiane im Mother Child Hospital eine funktionierende Neonatologie aufgebaut, die nun bereits seit 2004 erfolgreich geführt wird und eine Grundversorgung von Neu- und Frühgeborenen mit gutem Standard gewährleistet. Diese Abteilung ist 2009 zum „Teaching Hospital of the year“ gewählt worden, nicht zuletzt wegen der Neonatologie, die heute vielen Ärzten und Pflegenden zur Ausbildung dient. Nachdem in Vientiane ein guter Standard erreicht war, hat das SLHP in Phonsavan eine weitere Abteilung aufgebaut – vom Neubau, über Einrichtung und Equipment bis hin zum nachhaltigen
Teaching. Weiter Neonatologie Abteilungen folgten und Ziel von uns ist es, über ganz Laos Neonatologie Abteilungen aufzubauen und das Personal entsprechend zu teachen.

Einsätze von Zürcher Allgemeinpraktikern in der Provinz Xieng Khouang

Seit 2006 unterstützt eine Gruppe von Hausärzten aus Zürich das Distriktspital in Muang Kham durch regelmässige Einsätze vor Ort. Im Zentrum steht die Weiterbildung des medizinischen Personals (Ärzte, Medical Assistants) in allen Gebieten der Allgemeinmedizin. Dies geschieht einerseits durch Vorträge, andererseits durch Bedside Teaching (Begleitung der laotischen KollegInnen bei der morgendlichen Visite und bei der Betreuung der ambulanten Patienten). Die zentralen Informationen aus den Weiterbildungen werden in einem Blaubuch zusammengefasst, das auf Englisch und Laotisch vorliegt und auch im Internet abrufbar ist.

Weitere Schwerpunkte bilden die Optimierung von Prozessen und Hygienestandards sowie Investitionen in die technische Infrastruktur. So wurde beispielsweise ein Laborgerät angeschafft, mit dem Blutwerte wie Zucker, Leber- und Nierenwerte gemessen werden können.

Derzeit reist alle drei Monate eine Equipe für zwei bis drei Wochen nach Muang Kham. Dank der langfristigen Zusammenarbeit gelingt es, das medizinische Niveau langsam aber stetig zu heben. Im Jahr 2014 wurde ein zweites Kooperationsprojekt mit dem Distriktspital in Nong Het gestartet.

Chronik 2014

  • Erneuter Aufenthalt von zwei Medizintechnikern in Vientiane, Sayabouli und Luang Prabang, um während zwei Wochen die lokalen Techniker zu schulen und möglichst viele Geräte zu reparieren.
  • Auch 2014 konnte ein Container mit über sieben Tonnen medizinischen Geräten (Laborgeräte, Pulsoximeter, Spritzenpumpen, Ultraschallgeräte, Wärmelampen, Wärmebetten, Infusomaten usw.) im Neuwert von weit über 1 Mio. US Dollar nach Laos verschifft werden.
  • Neoanatologie-Pflege-Einsatz für Fort- und Weiterbildung des Personals in Luang Nam Tha, Pakse und Vientiane.
  • Besuch in Luang Nam Tha, wo die Neonatologische Abteilung nun fertiggestellt und in Betrieb ist.
  • Verteilung und Instruktion der Handhabung des Geburtensets in zwei weiteren Provinzen (Udomxay und Luang Nam Tha). Arbeiten in den verschiedenen Gebärabteilungen.
  • Besuch in einer Primarschule im sehr armen Sangthong District. Wir finanzieren die Einrichtung der Schule sowie die Wasserversorgung für ca. 60 Schüler.
  • Die Hausärztegruppe leistet erneut mehrere Einsätze im Kham District Hospital und evaluiert im abgelegenen Nong Het nahe der vietnamesischen Grenze ein weiteres Spital.
  • Durchführung eines zweitägigen Ultraschall-Workshops im Mother and Child Hospital in Vientiane.

Chronik 2013

  • In Luang Nam Tha wurden die Verträge für den Neonatologieanbau unterzeichnet und mit dem Anbau gleich begonnen.
  • Nachbestellung des Geburtensets und Promotions-Tour für das Geburtenset in weiteren Provinzen (Bekanntmachung / Instruktion und Verteilung).
  • Zweiwöchigen Aufenthalt von zwei Medizin-Techniker in Laos um die lokalen Techniker zu teachen und möglichst viele Geräte zu reparieren.
  • Neubau Trinkwasseranlage im Spital in Phonsavan. Toiletten in zwei Dörfern mit Wassertank in der Schule erstellen lassen.
  • Transport eines Containers mit medizinischen Geräten mit Neuwert von erneut über US$ 1 Million (Isoletten / offene Einheiten, Laborgeräte, Pulsoximeter, Spritzenpumpen, Ultraschallgeräte, Wärmelampen, Wärmebetten, Infusomaten usw).
  • Das Pflegesystem auf der Neonatologie in Vientiane wurde von reiner Funktionspflege umgestellt zu gemischter Bezugs- und Funktionspflege. Zudem wurde mit unserer Unterstützung der 24h Dienst für Krankenschwester neu in einen Früh- und einen Nachdienst eingeteilt.
  • Einweihung der Renovationsbauten der Neonatologie Abteilungen in Pakse und in Savannaketh.
  • Alle zwei Monate Fortbildung im Bereich Allgemeine Medizin im Distriktspital in Muang Kham durch Zürcher HausärzteInnen, die jeweils zwei Wochen vor Ort tätig sind.
  • Weiterbildung von Gynäkologen, Neonatologen und Pflegefachpersonen im Mother and Child Hospital durch Schweizer Ärzte (Ultraschall, Operative Tätigkeit, Bedside Teaching und Hygiene).

Chronik 2012

  • In der ersten Jahreshälfte 2012 stand die Aus- und Weiterbildung von laotischen ÄrztenInnen, Pflegenden und Studierenden im Zentrum unserer Tätigkeit.
  • Im Januar waren zwei Frauenärzte aus Zürich, im Februar zwei Gynäkologinnen aus dem süddeutschen Raum in Vientiane und teilweise in Phonsavan tätig. Sie haben mit den bis zu 35 Teilnehmern vorwiegend praktisch gearbeitet. Ultraschallausbildung, Operative Gynäkologie und Management der Risikoschwangerschaft waren Schwerpunktthemen.
  • Im März haben drei Neonatologie-Ärztinnen aus Zürich und zwei Kinderkrankenschwestern einen Workshop über Früh- und Neugeborenen-Versorgung veranstaltet und praktisch unterrichtet. Auch hier haben über 35 Personen aus allen grösseren Spitälern und aus verschiedenen von uns betreuten Provinzen teilgenommen.
  • Die Instruktion und Verteilung der Geburtensets fand diesmal hauptsächlich in den Provinzen Xieng Khuang und Vientiane statt, da die nördlichen Provinzen während der Regenzeit nur schwer zugänglich sind.

Chronik 2011

  • Zweite gemeinschaftliche Fortbildung in Neonatologie über Sauerstofftherapie, CPAP, Hygiene und Wärmehaushalt, Neugeborenengelbsucht und Phototherapie, Einführung eines Laborgerätes zur Bestimmung des Bilirubins und einer Zentrifuge in allen 8 teilnehmenden Spitälern; gemeinschaftliche Durchführung  mit Eastmeetswest für Ärzte und Pflegende aus insgesamt acht Spitälern, an denen eine Abteilung für Neonatologie im Aufbau steht.
  • Transport von 2 Containern medizinischen Geräten mit Neuwert von über US$ 1 Million (Isoletten/ offene Einheiten, Laborgeräte, Herz-Kreislaufmonitore, Pulsoximeter, Spritzenpumpen, Ultraschallgeräte, Gebärbetten, Mikroskope).
  • Renovation der Neonatologie Abteilungen in Sam Neua, Luang Prabang, Sayabouli.
  • Fortbildung im Bereich Allgemeine Medizin im Distriktspital in Muang Kham durch Zürcher HausärzteInnen.
  • Weiterbildung von zwei Gynäkologen / Geburtshelfern im Universitätsspital Zürich (1 Monat).
  • Promotions-Tour für das Geburtenset in mehreren Provinzen (Bekanntmachung/ Instruktion).

Chronik 2010

  • Übergabe des neu renovierten und erweiterten Gebärsaales inklusive zwei Wöchnerinnenzimmer im Mother and Child Hospital in Vientiane.
  • Übergabe einer neuen Trinkwasseranlage für drei Dörfer im Distrikt Muang Kham sowie einer neu gebauten Toilettenanlage mit sauberer Abwasserentsorgung in zwei Dörfern. (März 2010)
  • Übergabe von Materialspenden im Wert von über 1 Mio. US Dollar aus der Schweiz an diverse Spitäler in Vientiane und in den Provinzen Xieng Khuang und Houaphan. (April 2010)
  • Erfolgreiches Benefizkonzert im ausverkauften Grossen Tonhallesaal in Zürich mit knapp 1‘500 Besuchern und einer Inszenierung von Michiko Tsuda sowie dem Ochster21 unter der Leitung von Daniel Schweizer. (22. März 2010)

Chronik 2009

  • Beginn der regelmässigen Einsätze von Zürcher Ärzte für allgemeine Medizin in Laos (Dr. med. Benjamin Stutz, Dr. med. Elisabeth Bandi-Ott); Ziel ist es, mit den lokalen Ärzten und dem Pflegepersonal die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung durch verbesserte Diagnostik und Therapie zu optimieren sowie das Personal durch kontinuierliches Teaching medizinisch weiterzubilden.
  • Einweihung eines Brunnens und einer Toilettenanlage für die Schüler in Keudom. (Februar 2009)
  • Renovation und Erweiterung der pädriatischen Notfallstation im Mother and Child Hospital in Vientiane. (Februar 2009)
  • Einweihung der Maternité in Muang Kham. (11. März 2009)

Chronik 2008

  • Eröffung der renovierten und vergrösserten Neonatologie im Mother and Child Hospital in Vientiane.
  • Mehrere Besuche in den Spitälern im Norden mit Ausbildung von Ärzten und Hebammen.
  • Besuch von Prof. Roland Zimmermann und Frau zwecks Einsichtnahme und Monitorierung des Projekts.
  • Erster Spatenstich zum Bau der neuen Maternité im Distrikt-Spital in Muang Kham. (Ende Oktober)
  • 3-wöchiger Einsatz von Dr. med. Robert Lüchinger aus Affoltern am Albis als Operateur in allen drei Spitälern.
  • 4-wöchige Evaluation im Distrikt-Spital von Muang Kham durch Dr. med. Benjamin Stutz und Ehefrau M. M. Maggi im Hinblick auf einen regelmässigen Einsatz von Zürcher Hausärzten (März 2008)
  • Dreharbeiten des Schweizer Fernsehens für einen Beitrag über das Swiss Laos Hospital Project in der Sendung «Rundschau».

Chronik 2007

  • Reise in die nordöstliche Provinz Hua Phan, wo das Swiss Laos Hospital Project in Zukunft zwei Spitäler mit Material versorgen und Personal ausbilden wird.

Chronik 2006

  • Eröffnung des Bettentraktes im District Hospital Muang Kham, finanziert vom Swiss Laos Hospital Project.
  • Besuch des Lao Mongolian Friendship Hospitals in Phonsavan, Übergabe eines Ultraschallgeräts, Installation des ersten Internet-Zugangs in dieser Provinz auf den beiden vom Swiss Laos Hospital Project gesponserten Computern.
  • Inspektion des Spitals und Instruktion des Personals durch die Hebamme Marie Louise Rubin (Spital Schaffhausen) sowie die Neonatologieschwester Claudia Reichmuth (Spital Zollikerberg) während drei Tagen.
  • Kontakt mit einer Gruppe aus Deutschland, welche sich ebenfalls für die Verbesserung der medizinischen Versorgung in Muang Kham einsetzt (vgl. http://www.grundschule-ruppichteroth.de/laos/).

Chronik 2005

  • Übergabe von 2 Tonnen gespendeten Materials aus der Schweiz (Wärmebetten, Isoletten, Operationstisch etc.).
  • Reorganisation und Unterstützung der Pädiatrie/Neonatologie des Mother and Child Hospitals in Vientiane durch Dr. med. Marion Mönkhoff, Chefärztin der Neonatologie des Spitals Zollikerberg.
  • Materialspende von der Neonatologie des Universitätsspitals, des Spitals Zollikerberg und des Kinderspitals Zürich im Wert von über 150'000 Franken.
  • 6-wöchiger Einsatz der Neonatologieschwester Claudia Reichmuth als Teaching-Nurse im Mother and Child Hospital in Vientiane.

Chronik 2004

  • Bau einer dringend notwendigen Toiletten- und Duschanlage im Mother and Child Hospital in Vientiane.
  • Teaching-Aufenthalt von Dr. med. Marion Mönkhoff auf der Neonatologie.
  • Einrichtung eines E-Learning-Raumes an der medizinischen Fakultät der Universität Vientiane mit Internet-Anschluss.

Chronik 2003

  • Erfolgreiche Spendenaktion für eine Anästhesieausrüstung mit Intensivüberwachung.
  • Beschaffung eines gynäkologischen Untersuchungsstuhles mit Kolposkop.
  • Ultraschallgerät für ein Spital in Luang Prabang.
  • Empfang beim Gesundheitsminister.

Chronik 2002

  • Fortbildung zur verbesserten Schwangerschaftsbetreuung.
  • Unterstützung bei der notwendigen Revision des Gebärsaals.
  • Erfolgreiche Kontaktnahme mit der medizinischen Fakultät.
  • Einführung einer korrekten Nabelpflege bei Neugeborenen mit Triple dye.
  • Einführung von Englischunterricht in der Mittagspause.

Chronik 2001

  • Workshop im Mother and Child Hospital in Vientiane über Prävention der Frühgeburtlichkeit und Screening-Strategien von Krebsarten bei Frauen.
  • Praktische Kurse in dermatologischer Tropenmedizin.
  • Beginn der systematischen Ausbildung in gynäkologisch-geburtshilflichem Ultraschall.
  • Hebammenausbildung durch Hebammen.

Chronik 2000

  • Gründung des Vereins Swiss Laos Hospital Project.
  • Erfolgreiche Spendenaktion für die Beschaffung eines Ultraschallgerätes und eines Operationstisches im Mother and Child Hospital in Vientiane.
  • Workshop im Mahosot Hospital in Vientiane über tropische Mykosen.
  • Workshop im Mother and Child Hospital in Vientiane über hypertensive Schwangerschaftserkrankungen.

Chronik 1999

  • Zweiwöchiger Workshop über allgemeine Dermatologie und Prävention von sexuell übertragbaren Krankheiten.

Über Laos

Laos ist eines der ärmsten Länder der Welt

Ein Laote verfügt über ein Monatseinkommen von rund 50 Dollar - ein Betrag, der auch dort kaum zum Überleben reicht. 80 Prozent der sechs Millionen Menschen leben von der Landwirtschaft.

Laos ist zwar ein fruchtbares, aber sehr unwegsames Land und in weiten Teilen kaum erschlossen. Die Bemühungen des seit 1975 bestehenden sozialistischen Einparteienstaates, die Planwirtschaft in eine Marktwirtschaft umzugestalten, tragen noch wenig Früchte.

Der Tourismus, der in den Nachbarländern Kambodscha, Vietnam und vor allem Thailand mit seinen Traumstränden zum Entwicklungsmotor wurde, spielt in Laos wegen seiner Binnenlage noch eine kleine Rolle.

Medizinische Probleme in Laos

Die Armut des Landes trifft – wie überall – die Wehrlosesten: die Kinder. Jedes zwölfte Kind stirbt noch vor dem fünften Lebensjahr, was den Verhältnissen in der Schweiz um das Jahr 1880 entspricht. Sie sterben weniger an Unterernährung, sondern vor allem an Infekten, an den Folgen mangelnder Hygiene – nur zwei Drittel der Bevölkerung haben Zugang zum öffentlichen Wassersystem – und an der fehlenden medizinischen Versorgung. Zum Beispiel sterben in Laos immer noch Kinder an Tetanus, obgleich die Impfung einfach und generell verfügbar ist.

Eine laotische Frau bringt im Schnitt sechs bis sieben Kinder zur Welt. Kinder sind besonders auf dem Land die einzige Zukunftssicherung im Alter, die die Menschen haben. Die Öffnung der Grenzen, fehlende Bildung und Aufklärung haben auch das Problem sexuell übertragbarer Krankheiten wie HIV verschärft, obgleich der Sextourismus im Vergleich zu anderen Ländern Asiens noch kaum Einzug gehalten hat.

Das staatliche Gesundheitswesen erreicht die Bevölkerung nur ungenügend. Auf 5'000 Einwohner kommt ein meist schlecht ausgebildeter Arzt. Nur 20 Prozent der Geburten finden überhaupt im Hospital statt. Eine hohe Kinder- und Müttersterblichkeit ist die Folge.

Auszeichnungen

2009  Ehrenmedaille

Ehrenmedaille für Claudia Reichmuth (2009)

Ehrenmedaille überreicht an Dr. med. Urs Lauper und Claudia Reichmuth im Mother and Child Hospital in Vientiane vom damaligen Gesundheitsminister.

2008  Erster Preis für humanitäre Projekte

Am 27.6.2008 erhielten wir diesen Preis von der Schweizerischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe. Diese von der Fachgesellschaft verliehene Auszeichnung unseres Projektes ist eine Anerkennung und bedeutet uns sehr viel.

Auszeichnung SGGG 2008

2006  Ehrenmedaille

Feierliche Übergabe einer hochrangigen Ehrenmedaille für unser medizinisches Engagement und Hilfe in Laos. Überreicht von der Provinz Muang Kham.

Ehrenmedaille

2002  Preis «Humanitäre Projekte der SGGG»

Verliehen von der Schweizerischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe.

2001  Preis «Humanitäre Projekte der SGGG»

Verliehen von der Schweizerischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe.

Partner

Verein Spitalpartnerschaft Phonsavan & Kantonsspital Winterthur
Dr. med. Jacques Gubler, Chefarzt Medizinische Poliklinik, Direktor
Institut für Labormedizin KSW
Brauerstrasse 15, Postfach 834
8400 Winterthur
info@ksw-laos.ch
www.ksw-laos.ch

Dr. Guido Käppeli, Honorarkonsul Lao PDR
Bahnhofstrasse 52
6430 Schwyz
Tel. +41 41 841 51 74
konsulat@schwyz.net
www.laos-swiss.ch